Wir über uns

Hüftschmerzen hund homöopathie

Hüftschmerzen hund homöopathie


Arthrose ist eine chronische Gelenkentzündung, die durch Gelenkverschleiß hervorgerufen wird.

Der Knorpel Cartilagoder normalerweise glatt ist, weist durch Überbelastung oder Alterserscheinung Unebenheiten auf, es kommt zuvermehrter Reibung der Gelenkflächen, was für den Hund schmerzhaft sein kann. Man unterscheidet als Arthroseform diejenige, die durch, auch zu frühzeitige, Überbeanspruchung entstanden ist und die, die sich aus einer nicht ausgeheilten Arthritis akute Gelenkentzündung entwickelt hat.

Zudem kommt es durch die vermehrte Reibung zu einem Verlust des Knorpelmaterials.

Arthrose ist nicht heilbar, man kann die Beschwerden aber mit Homöopathie gut lindern. Die Arthrose beginnt mit einer leichten Veränderung der knorpeligen Gelenkflächen. Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben.

In späteren Stadien, wenn der Knorpel bereits stark abgenutzt ist, kommt es auch zu Veränderungen des Knochenmaterials, in Form von beispielsweise Geröllzysten flüssigkeitsgefüllte Hohlräume oder Osteophyten krankhafte Knochenneubildungen. Welche Ausprägung trifft auf Ihren Hund zu.

Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.


Kommentare von lesern

  • avatar

    Tojami

    25.12.2020 um 00:29

    Heutzutage kommt es bei vielen Menschen durch genetische Komponenten und einen ungesunden Lebensstil zu einer Verengung dieser Blutgefäße.

Schreibe einen Kommentar