Wir über uns

Gelenkschwellung nach mückenstich

Gelenkschwellung nach mückenstich


Da die Sindbisviruserkrankung in den Sommermonaten stattfindet, wird sie wegen dem Fieber häufig für eine Sommergrippe gehalten.

Begleitet wird die Virusinfektion häufig durch Fieber, Hautausschläge und Ermüdung. Außerdem muß man die Stechmückenvermehrung bekämpfen und dafür sorgen, daß sich keine Stechmückenlarven in den Untersetzern, den Wasserbehältern und den Regentonnen bilden können.

Aus diesem Grund sollte man vorbeugend Stechmückenabwehrmaßnahmen ergreifen. Rheumatische Gelenkschmerzen durch diese Viruserkrankung treten vor allem an den Fußgelenken und an den Handgelenken inklusive den Fingergelenken auf. Hierzu gehören Moskitonetze, Insektenabwehrsprays, lange Hosen und lange Ärmel.

Lediglich eine Behandlung der symptomatischen Schmerzen ist möglich. Wenn es ein paar Tage nach einem Insektenstich durch eine Stechmücke zu einer Gelenkschwellung kommt, kann es sich im eine Infektion durch das Sindbis Virus handeln.

Impfungen gegen das Sandbis Virus sind bisher nicht möglich und eine Behandlung der Sindbisvirusinfektion ist ebenfalls nicht möglich.


Kommentare von lesern

  • avatar

    Fenrijas

    17.03.2021 um 00:54

    Dann sind sie Begleiterscheinungen von anderen Krankheiten wie z.

  • avatar

    Tautaxe

    18.03.2021 um 14:47

    Einseitige Kopfschmerzen wenn sich die Schmerzen auf einer Seite der Schädeldecke festsetzen.

Schreibe einen Kommentar