Wir über uns

Kopfschmerzen einseitig stirn auge

Kopfschmerzen einseitig stirn auge


Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Beeinträchtigungen der Gesundheit, und oft ist es schwer, ihre Ursache aufzudecken. In seltenen Fällen kann der Schmerz ein Hinweis auf eine ernsthafte Augenerkrankung sein, häufiger geht eine zu starke oder einseitige Beanspruchung der Augen mit Kopfschmerzen einher.

Augenärzte erkennen, ob die Beschwerden vom Auge verursacht werden oder ob es sich um häufige Kopfschmerzformen wie Migräne oder Spannungskopfschmerz handelt und werden ihre Patienten entsprechend beraten. Da der vom Auge ausgelöste Schmerz häufig in seine Umgebung ausstrahlt und sich dort besonders intensiv manifestiert, lässt er sich für den Betroffenen allerdings nicht immer exakt lokalisieren.

Dies gilt beispielsweise für den Glaukom-Anfall, Kopfschmerzen einseitig stirn auge sofortiger augenärztlicher Behandlung bedarf, weil er unerkannt in kürzester Zeit zur irreversiblen Erblindung führen kann.

Eine augenärztliche Untersuchung kann deshalb sinnvoll sein, um die richtige Diagnose zu stellen. Die Umgebung des Auges enthält besonders viele und sehr schmerzempfindliche Nervenfasern.

Die in die Umgebung des Auges ausstrahlenden Schmerzen kommen dadurch zustande, dass die Reizung der Ziliarnerven Ziliarneuralgie auch auf andere Äste des fünften Hirnnervs oder die sehr schmerzempfindlichen Hirnhäute weitergeleitet werden kann. So führt eine Erkrankung des Auges, der Augenlider, des Tränenapparats oder der Augenhöhle oftmals zu Beschwerden, die als Stirn- Schläfen- Ohren- oder Zahnschmerzen wahrgenommen werden.

Die Gefahr von Fehldiagnosen liegt auf der Hand. Ausgehend vom ersten Ast des fünften Hirnnervs versorgen die Ziliarnerven das Auge. So kann unter Umständen wertvolle Zeit verstreichen, bis die eigentliche Ursache erkannt ist.


Kommentare von lesern

Schreibe einen Kommentar