Wir über uns

Rückenschmerzen und bauchschmerzen vor der periode

Rückenschmerzen und bauchschmerzen vor der periode


Bei einer Retroversio uteri etwa, einer Rückwärtsverlagerung der Gebärmutter, zählen beidseitige Rückenschmerzen im Bereich des Kreuzbeins und der Lendenwirbelsäule zu den möglichen Symptomen. Menstruationsbedingte Rückenschmerzen können jedoch auch Symptom einer gynäkologischen Erkrankung sein, zum Beispiel der Endometriose. Gegen die menstruationsbedingten Rückenschmerzen hilft vor allem Wärmedie krampflösend wirkt.

Die Zellen unterliegen den gleichen zyklischen Veränderungen wie die der Schleimhaut innerhalb des Uterus und können damit die gleichen Beschwerden verursachen. Es können aber auch gynäkologische Erkrankungen hinter Schmerzen im unteren Rückenbereich stecken.

Die Kontraktionen der Gebärmutter sorgen dafür, dass die im Verlauf des Zyklus aufgebaute Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird, wenn sich darin keine befruchtete Eizelle eingenistet hat.

Starke Gebärmutterkontraktionen führen zu Schmerzen, die bis Rückenschmerzen und bauchschmerzen vor der periode den Rücken ausstrahlen und die Verspannungen im Bereich der Lendenwirbelsäule auslösen. Dabei strahlen die Unterleibsschmerzen bis in den Rücken aus. Aber auch ziehende Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich sind nicht selten.

Wärme entspannt die Muskulatur bei menstruationsbedingten Rückenschmerzen. Die Erkrankung ist dadurch gekennzeichnet, dass sich Gebärmutterschleimhaut auch außerhalb der Gebärmutter ansiedelt. Sie wirken nicht nur direkt auf die verkrampfte Muskulatur, sondern auch auf die angespannte Psyche. Am häufigsten sind Unterleibsschmerzen, aber auch menstruationsbedingte Rückenschmerzen.

Dominieren die schmerzhaften Verspannungen im unteren Rückenbereich, kann alternativ ein zentrales Muskelrelaxans wie der Wirkstoff Methocarbamol Linderung bringen. Linderung können auch Entspannungstechniken wie beispielsweise Yoga oder autogenes Training verschaffen.

Wie die meisten anderen gynäkologisch ausgelösten Rückenbeschwerden treten auch menstruationsbedingte Rückenschmerzen meist in Kombination mit Unterleibsbeschwerden auf. Bei starken, muskulär bedingten Rückenschmerzen während der Regel kann außerdem ein leichtes Schmerzmittel angezeigt sein.

Arthrose und Arthritis der unteren Gliedmaßen

Eine Lageveränderung der Gebärmutter kann ebenfalls menstruationsbedingte Rückenschmerzen verursachen. Dabei treten die Beschwerden vor allem während der Regelblutung auf. Daher ist es ratsam, bei menstruationsbedingten Rückenschmerzen vom Frauenarzt abklären zu lassen, ob eine gynäkologische Erkrankung hinter den Beschwerden steckt vor allem dann, wenn die menstruationsbedingten Rückenschmerzen neu hinzukommen oder die Beschwerden auch außerhalb der Regelblutung in leichterer Form auftreten.

Sie kann beispielsweise durch Auflegen einer Wärmeflasche zugeführt werden, durch ein Heizkissen oder auch ein Wärmepflaster. Etwa ein Drittel aller Frauen leidet unter Menstruationsbeschwerden. Stress verstärkt menstruationsbedingte Rückenschmerzen und andere Regelbeschwerden zusätzlich.

Für die Sanierung des Kniegelenks Simulator

Grund für menstruationsbedingte Rückenschmerzen sind meist Muskelverspannungendie durch das schmerzhafte Zusammenziehen der Gebärmutter Uterus kurz vor und während der Regelblutung hervorgerufen werden. Am häufigsten sind krampfartige Schmerzen oder Ziehen im Unterleib.

Je nachdem, wo sich die Schleimhautherde außerhalb der Gebärmutter bilden, gehören menstruationsbedingte Rückenschmerzen zu den Symptomen.


Kommentare von lesern

  • avatar

    Murn

    12.05.2021 um 13:15

    Machen Sie sich vor Ort nach qualifiziertem Fachpersonal kundig.

Schreibe einen Kommentar